Eduard-Willis-Stiftung

Die Gründung

Gegründet wurde die Stiftung vom Weinsberger Hilfsverein auf Beschluss seiner Mitglieder. Das Stiftungsvermögen stammt aus einer größeren Erbschaft, die dem Verein zum Wohl psychisch kranker Menschen zugeflossen ist. Die Namensgebung geht auf Eduard Willis zurück, Gründungsmitglied und langjähriger Geschäftsführer des Weinsberger Hilfsvereins, der am 15.02.2011 verstorben ist. Stiftungserrichtung und Namensgebung waren mit ihm noch zu Lebzeiten abgestimmt worden.

Eduard Willis hat sich zeit seines langen Berufslebens für die Belange von psychisch kranken Menschen eingesetzt und wichtige Verbesserungen auf regionaler, Landes- und Bundesebene mit gestaltet. Insofern steht sein Name für das Anliegen der Stiftung, zum Wohle der Betroffenen zu wirken.
Im Kanon der Schicksale genießen psychische Erkrankungen leider immer noch nicht die Aufmerksamkeit und die Zuwendung, die ihnen gebührt. Psychisch Kranke haben nach wie vor keine große Lobby. Und das, obwohl es prinzipiell jeden treffen kann. Vielleicht aber auch gerade deswegen und der Furcht vor dem schwer Verständlichen. Dabei sind psychische Erkrankungen inzwischen gut behandelbar und viele Verbesserungen erzielt worden.“ so Dr. Michel, Ärztlicher Direktor und Mitglied des Stiftungsrates.